Selbstliebe 2021: Darum bin ich dieses Jahr meine große Liebe

self love o-diaries

Happy Valentine, Ihr Lieben! Na, seid Ihr glücklich verliebt und werdet heute von Eurem Liebsten auf Rosen gebettet? Liebe Singles, nur kein Neid, denn es gibt nichts schöneres als sich selbst auf Rosen zu betten. Deswegen habe ich als einzigen guten Vorsatz 2021 (es ist Mitte Februar, die anderen hätte ich eh nicht durchgehalten) beschlossen, dieses Jahr ganz groß in Sachen Selbstliebe zu sein.

Selbstliebe 2021: Die Krux mit den Vorsätzen

Sie gehören scheinbar zu jedem neuen Jahr wie das Raclette zu Silvester: gute Vorsätze. Und die klingen meist so: Ab jetzt mache ich jeden Tag Sport/esse ich keine Schoki mehr/trinke ich mindestens vier Wochen keinen Alkohol/räume ich endlich meine Bude auf. Ganz ehrlich? Gähn, ich kann es nicht mehr hören.

Bereits die letzten Jahre habe ich beschlossen, aufzuhören mit dem Mist, mir jeden Januar vorzunehmen, eine vermeintlich bessere Version meiner selbst zu werden. Warum? Erstens, weil ich meist gescheitert bin und spätestens Mitte Januar da saß – mit einem Glas Wein in der linken und einer Zigarette in der rechten Hand. Und weil mich das dermaßen frustriert hat, kam gleich noch eine XL-Packung Toffifee hinterher. Irgendwann habe ich begriffen, dass ich gar keine “bessere” Version von mir werden will, sondern eine glücklichere. Und dass es meinem persönlichen Glück keineswegs zuträglich ist, Wein, Zigaretten und Schokolade kompromisslos zu streichen. Das brachte mich zu der Frage: Was macht mich eigentlich glücklich? In den letzten Jahren war ich fest davon überzeugt, ein Partner würde mich glücklich machen. Aber auch diese Meinung habe ich – pünktlich zum neuen Jahr – neu durchdacht.

Selbstliebe 2021: Darum ist Selbstliebe die “beste” Liebe

Ich denke immernoch, dass es zum Lebensglück beiträgt, einen Partner, bzw. eine Partnerin an seiner Seite zu haben, der das Leben noch ein bisschen aufregender, lustiger, schöner und prickelnder macht. Topf und Deckel sind nun mal eine runde Sache. Und auch ich habe seit einigen Monaten jemanden, der durchaus “Deckel”-Potenzial hat. Das ist schön, keine Frage. Dennoch bin ich mir im Klaren darüber, dass ich künftig auch als Solo-Topf eine runde Sache sein möchte. Ich möchte meine beste Freundin, mein “Partner in Crime” und meine liebste Partnerin sein. Einfach weil ich weiß, dass ich mich selbst aufrichtig lieben muss, um andere Menschen lieben zu können. Dass es mir so richtig gut geht, wenn ich mich so behandle, wie es sich für eine ganz große Liebe gebührt. Und so habe ich an diesem Silvester auf eine ganz besondere Beziehung 2021 angestoßen: auf die zu mir selbst.

Selbstliebe

Selbstliebe 2021: Warum ist es so schwer, sich selbst zu lieben?

Ab sofort liebe, achte und ehre ich mich, bis dass der Tod uns scheidet… Tja, leichter gesagt, als getan. Während wir mit unseren Freund*innen und  Partner*innen meist großzügig, geduldig und liebevoll umgehen, behandeln wir uns selbst wie eine Gouvernante ihre Zöglinge. Meist, weil wir bei anderen Menschen durchaus anerkennen, dass man auch mal Fehler machen darf und man auch mal Fünfe gerade sein lassen soll. Aber bei uns selbst kommt der Perfektionismus zum Einsatz. Wir dürfen keine Fehler machen, bei uns muss immer alles tipp topp sein. Die Folge: Wir ranzen uns ständig an und lieben uns zu selten. Die größte Herausforderung ist also, den Perfektionismus genau jetzt zum Teufel zu jagen und uns in Milde, Güte und Nachsicht zu üben. Und zwar uns selbst gegenüber. Das dauert ein wenig, aber man kann es trainieren. Versprochen. Und wenn man diese Pflicht drauf hat, dann kommt die Kür…

Selbstliebe 2021: So schaffen wir es, uns selbst der/die beste Partner*in zu sein

Sich nicht ständig anzupflaumen, ist Schritt eins auf dem Weg zu einer gesunden, und glücklichen Beziehung mit sich selbst. Es gibt aber noch ein paar andere Tricks, die ich gerne mit Euch teilen möchte.

Erforsche & verwöhne Deinen Körper – er ist Dein Tempel

Unser Körper ist unsere Basis, unser wichtigstes Hab und Gut. Und dennoch behandeln wir ihn häufig nicht so wie er es verdient hat. Für eine gesunde Selbstliebe ist es wichtig, den eigenen Körper zu feiern. Ihn mit gutem Essen, ausreichend Erholung und Freude zu verwöhnen. Und es ist wichtig, ihn wirklich zu kennen. Und der Weg dahin macht richtig Spaß, denn Selbstbefriedigung ist der Schlüssel dafür. Wer regelmäßig Solo Sex hat, kennt jeden Hotspot und jedes Bedürfnis des eigenen Körpers. Das darf also gerne auf die To-Do liste fürs neue Jahr.

Womanizer Premium

Womanizer PREMIUM

Mein Liebling für regelmäßigen Solo Sex: Womanizer PREMIUM, denn er sorgt für rundum prickelnde Auszeiten…

We-Vibe Moxie

We-Vibe Moxie

Dieses Jahr möchte ich meine Orgasmen überall mit hin nehmen, wo ich bin… z.B. mit Wearables wie We-Vibe Moxie.

Probiere neue Sextoys aus – sie heben Deine Lust auf ein neues Level!

Regelmäßiger Solo Sex ist gesund und sorgt für ein gutes Körpergefühl. Damit das aber nicht zur Routine wird, ist es immer eine gute Idee, sich technische Helferlein an Bord zu holen. Und die Welt der Sextoys wächst und wächst, die Auswahl ist heutzutage riesig. Ob Vibrator, Stimulator, Aufleger, Wearable oder Liebeskugeln – wir haben die (süße) Qual der Wahl. Ich habe zwar mit dem Womanizer PREMIUM meinen ‘all time Favorite’, aber für noch mehr Selbstliebe und Spaß habe ich beschlossen, 2021 auch neue Toys auszuprobieren. Wearables, die für den ‘Orgasmus to Go’ sorgen, stehen ganz oben auf meiner Liste…

Sei ehrlich zu Dir selbst

Ich denke, der Grundstein für eine gute Beziehung ist Ehrlichkeit. Das gilt auch für die Beziehung mit uns selbst. Wer sich aufrichtig selbst liebt, der ist auch in der Lage, innezuhalten, zu reflektieren und sich auch mit Selbstkritik auseinanderzusetzen. Probleme zu lösen ebnet den Weg dazu, absolut mit sich im Reinen zu sein.

Hab Spaß und gönn Dir was

Für viele Menschen ist es in einer guten Beziehung wichtig, miteinander Spaß zu haben, tolle Dinge zu unternehmen und es sich auch mal richtig gutgehen zu lassen. Klar, das macht zu zweit besonders viel Spaß, kann man aber alleine ganz genau so machen. Ich habe mir für meine Beziehung mit mir vorgenommen, mich so richtig zu verwöhnen – so wie ich es auch mit einem Partner machen würde. Heißt: Gutes Essen, Wellness, Abenteuer, viel Lachen und ganz viel Selbstliebe.

Ich glaube, dieses Jahr ist das erste Jahr, in dem ich mich aufrichtig darauf freue, meinen guten Vorsatz umzusetzen. Alle, die noch ein bisschen mehr Inspiration brauchen, sollten hier mal reinlesen. In diesem Sinne: Auf ein wunderbares, liebevolles und heißes 2021!

Touch X

We-Vibe Touch X

Touch X ist ein magischer Multitasker, denn er beschert nicht nur unglaubliche Orgasmen, sondern funktioniert auch als Beauty-Tool.

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr anzeigen

Bewertungen
Wie hat Dir der Artikel gefallen?0
Bewerte diesen Artikel

Autor

Vor einigen Jahren zog Julia nach Berlin. Nicht der Liebe wegen. Aber um sich tagtäglich mit der Liebe zu beschäftigen. Sie leitete sieben Jahre das Erotik-Ressort bei BILD.de und weil das noch nicht genug an Liebe, Lust und Leidenschaft war, schrieb sie 2016 ein Buch über das Online-Dating. Heute hat sie dem Online-Dating zwar abgeschworen, schreibt aber für O*Diaries weiterhin über die schönste Nebensache der Welt. Zum Ausgleich beschäftigt sie sich in ihrer Freizeit mit unromantischen Dingen wie Bergsteigen, Lesen und dem Ghostwriting für verschiedene Buchprojekte.