Lingam Massage – wir müssen reden

Lingam Massage

Massagen gehören zur Erotik wie das Salz zur Suppe und der Sand zum Meer. Vielleicht hast du schon von der „Lingam Massage“ gehört und fragst dich, was dahintersteckt? Ein sehr abwechslungsreiches und entspannendes Stimulations-Set, um seinen Partner zu verwöhnen. Findet zumindest unser Autor…

Letztes Wochenende kam mir ein Gedanke: Der Zauber der Jugend liegt im „ersten Mal“. Macht man etwas zum ersten Mal, ist das neu, aufregend und spannend. Es bringt Spaß, weil man es nicht kennt. Erinnerst du dich an deinen ersten Kuss, deine erste Fahrstunde, dein „erstes Mal“? Je älter man ist, desto seltener werden Premieren. Und desto routinierter wird der Alltag. Das ist per se nichts Schlechtes, aber hin und wieder ein wenig Nervenkitzel ist ja auch nicht verkehrt. Als ich überlegte, in welchen Bereichen Entdeckungspotenzial schlummern könnte, kam mir der Zufall zu Hilfe. Mein Freund Frederik hat seit kurzem eine neue Freundin. Entsprechend ist er sexuell gerade sehr aktiv. Als er neulich mal wieder prahlte, wurde ich neugierig: Er lasse sich von seiner Freundin auf eine Art und Weise verwöhnen, von der ich vorher nie gehört hatte. Er sprach von „tantrischer Lingam Massage“. Könnte das die Chance sein, mal wieder etwas zum allerersten Mal zu erleben?

Lingam Massage – alles dreht sich um den Penis

Lingam, erzählte Frederik, sei eine Bezeichnung für „Penis“, die aus dem Sanskrit stamme. Es handle sich also um eine Penismassage – die es in sich habe. Erotische Massagen spielen in der indischen Lehre Tantra eine zentrale Rolle. Mit Tantramassage käme man dem Ziel der körperlichen, geistigen und seelischen Vereinigung näher. Was mir die Lingam Massage sympathisch macht: Der Orgasmus steht hierbei nicht im Vordergrund. Kann, aber muss nicht – sehr entspannend. Außerdem gibt es eine Vielzahl von „verrückten“ Techniken, die ich unbedingt selbst einmal ausprobieren (lassen) wollte.

23 Techniken für die Penismassage

Die Lingam Massage kennt über 20 Übungen, um den Penis zu stimulieren. Deren Bezeichnungen allein sind schon eine Freude. Hier sind meine persönlichen Top 4:

  • Ski-Langläuferin: Der Daumen fährt von der Peniswurzel zur Eichel und übt dabei einen sanften Druck aus.
  • Korkenzieher: Beide Hände sind im Einsatz. Eine umschließt den Hoden, während die andere kreisend um die Eichel streicht.
  • Feuermachen: Wie „in echt“ – beide Hände umschließen ausgestreckt den Penis und reiben sanft vor und zurück.
  • Auswringen: Mit sanften Bewegungen wird der von beiden Händen umschlossene Penis „ausgewrungen“, wie ein nasses Stück Stoff.

Wenn du dich mit dem Thema intensiver beschäftigen möchtest, findest du im Internet zahlreiche Infos. Ich habe zum Beispiel ein Plakat entdeckt, auf dem alle Techniken vorgestellt und beschrieben werden. Und es gibt sogar Massage-Salons, die Lingam Massage im Rahmen der Tantramassage anbieten. Ob „Mann“ sein bestes Stück fremden Händen anvertrauen möchte, muss natürlich jeder selbst für sich entscheiden. „Öfter mal was Neues“ ist – gerade beim Sex – eine Einstellung, die für viel Spaß und Erfüllung sorgt. Mein persönliches Fazit nach ein paar Mal „Feuermachen“ und „Auswringen“: I like it! Es ist tatsächlich möglich, sich den Zauber der Jugend zurückzuholen. „Da draußen“ warten noch viele aufregende Dinge, die man zum ersten Mal machen kann. Man muss sich nur drauf einlassen …

Toys, die Männern den Kopf verdrehen

We-Vibe Verge

We-Vibe Verge

Der Penisring verwöhnt den Mann während des Akts oder Solo mit kraftvollen Vibrationen, genau dort, wo er es mag!

We-Vibe Ditto

We-Vibe Ditto

Der vibrierende Analplug We-Vibe Ditto fühlt sich angenehm an und sorgt für schwindelerregende Momente.

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr anzeigen
Bewertungen
Wie hat Dir der Artikel gefallen?4.5
Bewerte diesen Artikel