Das erste Mal anal: Wie sage ich es?

first time having anal our author tells it all

Es scheint, als sei Analsex “die letzte Bastion” beim Pärchensex. Und vielleicht geht es Dir ja genauso? Du möchtest es gerne einmal mit Deinem Partner oder Deiner Partnerin ausprobieren, weißt allerdings nicht so recht, wie Du es kommunizieren sollst? Dann haben wir ein paar Tipps für Dich.

Die wichtigste Nachricht vorab: Der Wunsch nach Analsex ist nichts Ungewöhnliches. Viele Menschen, ganz egal, welcher sexuellen Orientierung und welchen Geschlechts, genießen das Spiel “von hinten” regelmäßig. Nur wird oftmals nicht darüber gesprochen, weil es für viele noch ein schambehaftetes Thema ist. Es ist auch vollkommen okay, nicht ständig darüber zu reden, wenn man das nicht will. Wichtig ist nur zu wissen, dass man in einer Partnerschaft mit der Neugier auf das erste Mal anal nicht alleine da steht.

Schritt #1: Mach’ Dich schlau

Über Analsex schwirren zahlreiche Mythen im Internet herum. Es sei unhygienisch, tut weh oder der Schließmuskel könne davon ausleiern. Nichts davon ist wahr! Doch das muss man erst einmal wissen. Soll heißen: Wenn Du gerne Analsex ausprobieren möchtest, ist es sinnvoll, sich vorab auf vertrauenswürdigen Webseiten zu informieren. Wir räumen beispielsweise in unserem Text über Analsex für Einsteiger mit den größten Mythen auf. Je mehr Informationen Du hast, desto besser kannst Du für Dich einordnen, wann und wie Du das erste Mal anal erleben möchtest – und  ob das auch Deinem Partner oder Deiner Partnerin gefallen könnte.

Schritt #2: Such’ einen ruhigen Moment

Viele glauben, dass es zielführend ist, während des Liebesspiels einfach die Überrumplungstechnik anzuwenden. Wir raten aber eher davon ab! Denn das ganz die ganze Stimmung zwischen Euch zerstören und zu tiefer Verunsicherung führen. Nutze lieber eine ruhige Minute, um Deine Wünsche zu äußern. Liegt ihr beispielsweise gerade gemütlich im Bett, redet ihr vielleicht sogar ganz generell über Eure intimen Momente, ist DAS der perfekte Zeitpunkt, das Thema anzusprechen. Ohne zu fordern, kannst Du ganz in Ruhe formulieren, warum Du gerne mit dieser einen Person das erste Mal anal ausprobieren möchtest. Und: Weil Du schon so gut informiert bist, kannst Du die Fragen Deines Partners oder Deiner Partnerin direkt beantworten.

Schritt #3: Tastet Euch heran

Schlag vor, dass Ihr beide Euch langsam an das gemeinsame erste Mal anal herantastet, als gleich komplett loszulegen. Denn: Gerade, wenn Dein Partner oder Deine Partnerin der “passive” Part ist, kann es sich ungewohnt anfühlen. Startet damit, dass ihr beide unter die Dusche steigt und Euch reinigt. Das sorgt schon einmal für ein gutes, sicheres Gefühl.

Im Anschluss könnt ihr es mit einer liebevollen Massage probieren. Gebt Euch gegenseitig das Gefühl, dass ihr Euch wichtig seid und ihr den anderen bzw. die andere respektiert. Je wohler ihr Euch beide fühlt, desto mehr Spaß habt ihr. Nun könnt ihr Euch langsam dem Schließmuskel widmen. Es handelt sich um einen sehr dehnbaren, allerdings auch sehr starken Muskel. Ist man angespannt, ist es auch der Muskel. Und ein Eindringen ist unmöglich. Daher: Massiert diese Region mit dem Finger oder einem passenden Toy. Der We-Vibe Ditto ist beispielsweise perfekt, um den Anus behutsam zu dehnen und dank tiefgehender Vibrationen auch zu stimulieren.

We-Vibe Ditto

We-Vibe Ditto

We-Vibe Ditto gibt Euch neue Impulse: Ganz egal, ob fürs Vorspiel oder für den Akt. Erlebt neue Empfindungen…

Ganz wichtig: Nutzt in jedem Fall Gleitgel! Auch dann, wenn ihr Euch gerade nur mit den Fingern an das erste Mal anal herantastet. Denn: Der Anus produziert – im Gegensatz beispielsweise zur Vagina – bei Erregung keine eigene Flüssigkeit. Doch genau das ist dann meistens auch das Problem, wenn sich der Partner oder die Partnerin über Schmerzen beschwert.

Schritt #4: Bleibt im Dialog

Nun macht eine kurze Pause und redet miteinander. Gefällt es Deinem Partner oder Deiner Partnerin? Genügte fürs Erste die Stimulation mit dem Finger oder dem Toy? Oder ist er oder sie vielleicht sogar so erregt, dass Ihr weitermachen könnt?

Dann kannst Du nun versuchen, Deinen Penis (oder Deinen Strap-On) ganz behutsam und langsam einzuführen. Die beste Position ist es dabei, wenn Dein Partner oder Deine Partnerin auf dem Bauch liegt. Bleibt auch hier im Dialog und hört darauf, was der andere sagt. Der passive Part gibt dabei die Anweisung, wie weit Ihr dieses Mal geht. Niemals umgekehrt!

Und ganz wichtig: Widmet Euch nach Eurem ersten Mal anal einander. Kuschelt und küsst Euch. Das stärkt das Zusammengehörigkeitsgefühl. Mehr noch: Es ist ein Zeichen von Zuneigung auf beiden Seite. Gerade dieses Gefühl von Geborgenheit brauchen viele Menschen nach dem “versauten” Sex.

Das könnte Dich auch interessieren

a-spot a-Punkt
Der weibliche A-Punkt: Was ist das? Und wo liegt er?

Im Gegensatz zum G-Punkt, erhält der A-Punkt nicht die Aufmerksamkeit, die er verdient, findet unsere Autorin. Dabei ist das Tolle am A-Punkt, dass er beim Analsex tatsächlich intern stimuliert werden kann. Und zwar trotz des Mythos, dass Frauen während des Analsex kaum Vergnügen empfinden…

Anal Orgasm Anal Orgasmus
Mythos Anal-Orgasmus: Gibt es das wirklich?

Analverkehr scheidet wohl die Geister: Für die einen ist es die Königsklasse der sexuellen Befriedigung, wo die anderen eher Schmerz und Verunsicherung empfinden. Widmen wir uns diesem Thema näher und vor allem der Frage „Anal-Orgasmus: Gibt es das wirklich?“

Mehr anzeigen

Bewertungen
Wie hat Dir der Artikel gefallen?5
Bewerte diesen Artikel

Autor

Frieda arbeitete für mehr als 10 Jahre als Journalistin. Sie schrieb über Osterrezepte und Stilikonen, über den menschlichen Stoffwechsel und Michelin-besternte Restaurants. Kurzum: Sie schrieb über alles. Bis auf Sex. Und das aus gutem Grund. Lange hielt Frieda sich für durchschnittlich sexuell und überließ das Expert*innenwissen lieber anderen. Bis eine Trennung sie bewog, die Pille nach 14 Jahren abzusetzen. Da war Frieda 28. Und erst zu diesem Zeitpunkt entdeckte sie ihre wunderbare Sexualität neu. Und ihre wahre, echte, hungrige, einzigartige Libido. Seitdem praktiziert sie Sex nicht nur auf eine ganz neue Art und Weise. Sie schreibt und spricht auch darüber. Und war noch nie so erfüllt wie heute!